Samstag, 8. Juni 2013

Hinter dem Thron

Spoilerwarnung!
Zwart nimmt sich den ersten Teil der DSA Königsmacher-Kampagne vor. Eine Kampagne die sich um den Bürgerkrieg im aventurischen Horasreich dreht.

Ach und übrigens: dies ist der 100. Durchgeblättert Post!

Kommentare:

  1. Danke für die Info. Sehr schade, ich hab die Kampagne schon lange bei mir liegen und eigentlich große Hoffnungen rein gesetzt, wenn ich denn mal die Zeit dafür finde.

    Denkst du, es würde etwas besser/Sinn machen, wenn man die Charaktere als Mitglieder des Adlerordens aufbaut und ihnen dann auch früher mehr Infos über die Zusammenhänge zuspielt?

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, deine Spieler haben das mit der Seife also auch nicht gerafft... Dennoch hat mir dieses Detail wie viele andere auch schon gefallen. Was die Kampagne als Ganzes betrifft, teile ich deine Kritik und habe mich ja in meinem Blog auch schon ausführlich dazu ausgeweint.

    @aikar: Adlerorden - kann man machen. Ich hatte ein bzw. zeitweise zwei Ordensritter in meiner Gruppe sowie einen Verwandten von Ravendoza, sodass die Beauftragung plausibel war. Allerdings schränkst du damit auch die Entscheidungsfreiheit der Spieler ein. Im Bürgerkrieg haben die Helden ja eigentlich die Wahl, auf welche Seite sie sich schlagen. Nach dem Abenteuer ist eigentlich vorgesehen, dass sie sich am Ende auf einet bestimmten Seite stehen. Beides schwierig, wenn ihre Loyalität durch die Charakterwahl festgeschrieben ist.

    Es ist aber auf jeden Fall sinnvoll irgendeine persönliche Verbindung zu schaffen. Einer meiner SC hatte den Nachteil "gesucht" gewählt und wollte gerne von "irgendeiner Geheimgesellschaft" verfolgt werden. Das war natürlich ein Geschenk des Himmels ...

    AntwortenLöschen